Gehirngerechtes Lernen

…warum es einen Unterschied macht, auf welche Art wir lernen.

Die Ergebnisse und der Spaß beim Lernen sind ganz entscheidend davon abhängig, auf welche Art wir lernen……

Als ich den Auftrag hatte, in einem Call-Center eine Fachschulung durchzuführen, um die Mitarbeiter dort für eine Telefon-Aktion auf inhaltliche Kundenrückfragen vorzubereiten, war das so praxisbezogen und für jeden Call-Center-Agent mit dem eigenen Erfahrungsschatz nachvollziehbar, dass die Schulung allen richtig viel Spaß gemacht hat und die Aktion ein wirklicher Erfolg war.

Was ich damals nicht wusste: ich hatte gehirngerecht geschult!

Einige Jahre später übernahm ich den Kommunikationsteil eines Seminarkurses an der IHK. Die Seminare fanden abends – nach Feierabend statt – und da hatte ich eine ganz andere Situation. Nämlich müde Menschen, die nach ihrem Arbeitstag eine Fortbildung absolvieren wollten.

Sie waren zwar motiviert und freiwillig da und hatten auch das Thema selbst ausgesucht – ein klarer Vorteil zu den Schülern in der Schule ;-) – kamen aber nach einem 8 Stunden Arbeitstag ins Seminar und wollten/sollten die Grundlagen des Marketing lernen.

Hier war die Aufgabe, die Seminare so zu gestalten, dass die Teilnehmer maximal profitieren konnten und nicht während der Abendstunden erschöpft einschliefen.

Monologe waren also auf keinen Fall möglich und langweilige Präsentationen auch nicht. Und so fing ich an, mich mit alternativen Lerntechniken zu beschäftigen und kam auf das bewusste, gehirngerechte Lernen und Lehren.

Gleichzeitig kam eines meiner schulpflichtigen Kinder so gar nicht mit den Bedingungen in der Schule zurecht – obwohl es clever war, schnell lesen und schreiben konnte, aber auch viele geniale Ideen hatte, um scheinbar unnötige Dinge zu umgehen… während das andere Kind sich mit der Rechtschreibung ziemlich schwer tat.

Die Lernthematik kam also auf zwei Fronten auf mich zu… und da ich nicht an Zufälle glaube, sollte mich das alles wohl ganz stark an meinen eigentlichen Traumberuf erinnern… den ich immer hatte, unbedingt Lehrerin werden zu wollen. Was mich damals davon weggebracht hat, ist eine andere Geschichte… aber die Berufung ist geblieben…

Denn genauer betrachtet, zieht sich das Lehren trotzdem durch mein ganzes Leben… in unterschiedlichsten Formen und es ist das, wobei ich am meisten Spaß habe, in meinem Element bin und kaum zu bremsen… nur eben nicht als Schullehrerin.

So… und da waren sie nun… die Herausforderungen für meine Seminarkurse UND die Unterstützung meiner Kinder in der Schule.

Und um es schon mal vorweg zu nehmen… gehirngerecht zu lernen, bei Dingen, die uns interessieren, die wir wissen und lernen WOLLEN, ist sowieso… UNBEWUSST… ganz selbstverständlich…. nur BEWUSST ist uns das nicht…

…und morgen mehr dazu, wie es auch BEWUSST beim Lernen viel einfacher, weil GEHIRNGERECHT… werden kann… LG Heike ;-)

 

#gehirngerechteslernen #challenge #deineartzulernen #persönlichkeit #bewusstgehirngerechtlernen #training #selbstbewusstsein #selbstvertrauen #gehirngerecht #adhsgeeignet #lernen #mindlernwerkstatt #heikewernerreinbold #persönlichestärken #sportlich #kreativ #fit #mentalestärke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.